Rohkost Zucchini Spaghetti mit Tomatensoße

Für die Zucchini-Nudeln empfehle ich euch den Spiralschneider von Lurch. Für mich ist er mittlerweile ein unentbehrlicher Küchenhelfer geworden.  Für die Soße reicht ein Personal-Blender,  wenn ihr jedoch ein paar Nüsse hinzugeben möchtet oder von der Menge ausreichend Zutaten für den Hochleistungs-Mixer habt, könnt ihr auch den auch nehmen. Ich nehme mittlerweile für Soßen eher meinen Personal-Blender.

Ich habe das Rezept ohne Avocado ausprobiert. Leider trennen sich dann die wässrigen und festen Anteile der Soße sehr schnell und ihr habt zum Schluss viel Wasser von den Tomaten und der Zwiebel auf dem Teller.

Die getrockneten Tomaten weicht man vorher ein, damit sie 1. leichter vom Personal Blender zerkleinert werden können und 2. weniger Salz mit in die Soße mitgeben. Oft sind die getrockneten Tomaten für mich wahre Salzbomben. Da sie aber ein unvergleichliches Aroma abgeben kommt man ohne sie nicht umhin, wenn man einen richtig kräftigen Tomatengeschmack haben möchte.

Zucchini Spaghetti mit Tomatensoße Rohkost Rezept

 Zubereitungszeit:
gesamte Zeit:
Menge: 1 Portion

 

Zutaten:
  • Eine halbe mittlere bis größere Zucchini
  • Die Zutaten für die Soße:
  • 5-6 eingeweichte ungeschwefelte getrocknete Tomaten (z.B. bei Rewe erhältlich)
  • 1/6-1/4 Avocado, als Faustregel einen großen gehäuften Löffel voll
  • 2-3 Tomaten je nach Größe
  • eine kleine Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Gewürze: Thymian, frischer Basilikum, Pfeffer, scharfer Paprika, 5-6 Blätter Basilikum
  • wer mag kann auch eine Hand voll Cashewkerne hinzugeben, diese solltet ihr vorher ca. 2 Stunden in Wasser einweichen.
Zubereitung:
  1. Ihr dreht so viel Zucchini mit einem Spiralschneider wie ihr benötigt.
  2. Gebt die Zutaten in den Mixes eures Vertrauens.
  3. Richtet euch die Nudel an und fertig.
Zucchini Spaghetti mit Tomatensoße sind mein sommerlicher Favorit geworden. Ich mag es vermutlich so sehr, weil ich mir meine bisherige Leibspeise, Spaghetti mit Tomatensoßen, über 30 Jahre lang nicht über essen konnte.

Noch ein Tipp, macht euch nicht zu wenig Soße. Den Rest Soße könnt ihr prima im Kühlschrank aufbewahren oder für gefüllte Champignons verwenden. Wenn ihr doch zu wenig Soße übrig behalten solltet, gebt noch etwas von den Zutaten hinzu. Ich mache dann oft noch frische Tomaten, getrockneten Tomaten, Knoblauch und Basilikum ran und mixe es nochmal durch.

Ich wünsche euch guten Appetit mit diesem leckeren, leicht und schnell zuzubereitendem  Rohkost Gericht.