Work Life Balance

Was bedeutet Work-Life-Balance für das eigene Leben?

Das ist eine Frage die so ziemlich jeder anders beantworten würde. Ob man erkennt, dass man im Hamsterrad steckt ist die eine Sache, die Kraft erfolgreich etwas daran zu ändern ist die eigentliche Herausforderung.

Was brauche ich wirklich im Leben? Muss ich mich für das Studium meiner Kinder abrackern bis ich tot umfalle? Wer sagt mir, dass meine Kinder ein Studium überhaupt glücklich macht? Will ich ihnen den besten Start ermöglichen, ist dann Geld für die Ausbildung wirklich notwendig, oder sollte ich Ihnen lieber vermitteln bescheiden zu leben, damit sie ihr Glück nicht im Kampf um den größtmöglichen beruflichen Erfolg Tag ein Tag aus erkämpfen oder erhalten müssen?

Ist nicht der glücklich, der die Zeit hat den Sonnenschein zu genießen? So gibt es die Geschichte in der in einem Zimmer des Papstes immer Flecken am Fenster waren. Später stellte sich heraus, dass der Papst immer so gerne den Sonnenaufgang angeschaut hat und dabei den Kopf gegen die Scheibe gelehnt hatte. Der höchste Mann der katholischen Kirche erfreute sich an etwas vergänglichem und immer wiederkehrenden. Es scheinen die einfachen Dinge im Leben eines Menschen zu sein, die ihn glücklich machen, mag er auch noch so erfolgreich sein.

Sind wir wie Timm Thaler, der sein Lachen an den Teufel verkauft hat, auch gefangen in dem Rausch von unwichtigen Errungenschaften? Kaputt arbeiten für den Urlaub, schnell wieder gesund werden damit man im Job ja nicht negativ auffällt, um den nächsten Schritt auf der Karriereleiter oder den Weiterbestand des Jobs nicht zu gefährden?

Arbeit gibt es wie Sand am Meer, Zeit mit den Lieben rinnt uns jedoch davon wie Sand zwischen unseren Fingern.

Ich kann es nicht oft genug wiederholen. Geld macht nicht glücklich und mit weniger Geld ist man nicht unglücklicher sondern freier. Feststellen und glauben tut man es allerdings erst, wenn man es ausprobiert und zulässt. So wie wir uns Zeit nicht als etwas anfassbares vorstellen können, so schwer fällt es uns daran zu glauben dass uns mehr Zeit glücklicher sein lässt als etwas mehr Geld.

Weg mit den Schranken im Kopf! Wie seht ihr eure Work-Life-Balance und was wünscht ihr euch?