veganes Schokomousse

Schokoladen-Bananenmus als perfektes – just in time – Dessert

Neulich im Schokoladenentzug:

Es war wieder so weit. Der süße Anfall überfiel mich. Es musste etwas Vorhandenes in etwas schnell zu bereitendes transformiert werden, um mein Schokoladendefizit mit einem gefühlten Ausmaß in astronomischer Größenordnung zu stillen. Was lag näher als Schokoladen-Bananenmus. Mein Rezept, für kurz vor dem Schokokkollaps befindliche Leidensgenossen lautet:

Schokoladen-Bananenmus Rezept:

Recipe Type: vegane Rohkost auch als Eis
Autor: Anja Schulz
Vorbereitungszeit: 0 Minuten
gesamte Zeit:
Menge: 1 Schüssel
Mit diesem super einfach herzustellendem Kompott, oder Süßspeise, oder wenn ihr es einfiert auch als Eis könnt ihr prima überreife Bananen im Supermarkt abgrasen und bekommt dafür eine super günstige Süßspeise für Groß und Klein.
 

Zutaten:
  • 4 große reife Bananen
  • ca. 3 Esslöffel Kakaopulver – wer mag auch mehr
  • Deko:
  • 2 Blätter normale Minze
  • 2 Blätter marokanische Minze
  • eine Hand voll roter süßer Trauben
  • 2 Apfelscheiben Pink Lady
Zubereitung:
  1. Die Bananen und das Kakaopuler gebe ich in meinen Revoblend. Der Stößel kam hier zum Einsatz, da ansonsten nur der „braune Wüstensturm“ des Kakaos im Mixer tobt. Weiter kam es ein bisschen Deko für den Fototermin hinzu und fertig war die Notfallportion für Schokosüchtige.
Kalorien: 352 kcal
Fat: 6 g
Kohlenhydrate: 80
Fasern: 7 g
Protein: 5 g
Ich probierte zum erstem Mal die Minze mit dem Schokoladen-Bananenmus und muss sagen, dass die marokanische Minze, wie auch die normale Minze einen schönen Zusatzgeschmack abgaben. Ich nahm einen großen Löffel Schokomus und ein Minzblatt in den Mund und kaute erst das Minzblatt. Der Geschmack erinnerte, wie kann es anders sein, sehr stark an Pfefferminzschokolade. Das nächste Mal ist die Minze nicht nur Deko, sondern ein fester Bestandteil, weil es das Ganze ordentlich aufpeppt. Die Trauben gehen etwas unter, da Ihr Trumpf die Süße hier bei den reifen Bananen kaum ins Gewicht fällt. Wenn die Trauben aber kalt sind, geben sie einen schönen Kontrast zum wärmeren Schokomus. Der Apfel hingegen schmeckt auch außerordentlich gut in der Kombination mit dem Schokomus.
Der Effekt: Die Seligkeit einer Tafel Schokolade durchströmte mich. Die Mission „Schokodefizit auffüllen“ war erfüllt.
Mein Tipp: Als ich in Österreich ohne meinen geliebten Revoblend im Urlaub war, gab es Abends ab und an dieses Schokoladenmus, dass man auch leicht ohne Mixer einigermaßen gut hinbekommt. Ganz
einfach geht das, wenn ihr eine Essens-Dose oder längliche Schale habt und mit einer Gabel die reifen Bananen längs aufritzt. Gebt dann das Kakaopulver hinzu. Nach ein paar Zügen mit der Gabel, wird die Banane sehr weich und es entstehen kleine an Gries erinnernde Flocken. Knetet die Masse mit der Gabel ordentlich durch und ihr habt in 1-2 Minuten eine leckeres Survival-Schokoladenmus ganz ohne Strom zubereitet.
Egal ob mit oder ohne Strom, lasst euch diese schnelle Portion leckeres Schokoladen-Bananenmus schmecken. Wie ihr immer reife Bananen daheim habt erfahrt ihr hier.Die Ernährungs-Informationen beziehen sich nur auf die Bananen und den Kakao.