Karotten Salat

Ich kenne diese Rezept aus Kindertagen und habe es doch erst wieder gegessen, als ich nach einfachen und rohen Rezepten suchte, einzig den Zucker habe ich durch Datteln ersetzt. Der Karottensalat ist wieder ein supereinfaches, schnell zu zubereitetes und rohes Rezept für jeden Tag. Einfacher geht es kaum. Statt Orangensaft könnt ihr auch Zitronen- oder Limettensaft für etwas mehr Pep verwenden.

 

Karotten Salat Rezept:
Cuisine: Rohkost
Autor: Anja Schulz
Vorbereitungszeit: 0
Zubereitungszeit:
gesamte Zeit: 15
Menge: 1 Portion
Einfach und gute dieser Möhrensalat. Mehr muss ich gar nicht sagen.
Zutaten:
  • 5 geschälte Karotten
  • 2 Äpfel
  • 4 Datteln
  • 100 ml Orangensaft
Zubereitung:
  1. Die Kartotten schälen. Warum? Leider habt ihr sonst ganz kleine Sandkörner im Salat, Anschließend reibt ihr Karotten mit einer Reibe in feine Streifen.
  2. Den Apfel reibt ihr in dünne Scheiben.
  3. Die Datteln schneidet ihr von Hand in dünne Streifen.
  4. Zum Schluss den Orangensaft hinzugeben.
  5. Rührt den Salat gut durch und lasst ihn etwa 15 Minuten durchziehen.
  6. Nochmals gut durchrühren und fertig ist der schnelle Karottensalat.
Kalorien: 150 kcal

Ihr seht roh muss nicht schwer sein. Salate sind oft schneller zubereitet wie eine warme Mahlzeit, sofern ihr euch keine Fertiggerichte oder Nudeln einverleibt, die euch nach dem Essen müde und  schlapp machen. Gönnt euch am Feierabend etwas leichtes, um so mehr Freizeit könnt ihr für euch nutzen und müsst sie nicht der Regenration nach dem Essen opfern. Diesen Salt könnt ihr mit frischem Obst aufpepen. Haut dran was ihr auf Vorrat im Hause habt. Hierzu passt fasst alles von Süß bis Sauer. Ist euch dieser Salat nicht reichhaltig genug um euren Bärenhunger zu bängigen, so könnt ihr euch noch einen kleinen Chiapudding oder einen Schokoladen-Bananenmus gönnen. Ich würde euch am Anfang eurer Rohkosternährung jedoch empfehlen nach dem Essen wirklich eine halbe Stunde zu warten bevor ihr euch aufmacht etwas zusätzliches zu Essen. Meist verschwindet der Rest-Hunger, nicht nur nach einer Rohkostmahl von allein in dieser Zeit. Je mehr Rohkost ihr esst, umso mehr werdet ihr die Befreiung vom Ballast der energieraubenden Verdauung feststellen. Lasst es euch schmecken!