Tomatenbrot

Revodry Tomatenbrot nach 10 Stunden trocknen Ausbeute gesund-mit-rohkost.de

Tomatenbrot – Rezept mit dem Dehydrator

Das Tomatenbrot aus meinem Test des Dehydrators bekommt nun ein eigene Rezeptseite. Die Teigmenge habe ich nochmal erhöht, um die Ausbeute dem Dehydrator anzupassen. Das Limit des Dehydrators ist jedoch noch nicht erreicht. Ich verwende hier 1 kg Tomaten und nutze nur 2/3 der Trocknungsfläche aus. Mein Dehydrator schafft also nochmal 50 % mehr an Brot wie in diesem Rezept angegeben ist. Das Rezept ist diesem Video entlehnt, ich habe nur ein paar Zutaten ausgetauscht. Zudem finde ich es praktischer ein Rezept nicht mitschreiben zu müssen, sondern einfach lesen zu können.

Der mit diesem Stromzähler gemessene Stromverbrauch lag bei 2,5 kWh. Bei einem Strompreis von 29 Cent/kWh sind es nur 72,5 Cent.

Auf gehts!

Tomatenbrot Rezept

Cuisine: Rohkost
Autor: Anja Schulz
Vorbereitungszeit time: 30Zubreitungszeit: gesamte Zeit: Beschreibung: Ein Alltagstaugliches Rohkostbrot prima zu bevorraten Sommer- wie Winterfähig
Menge: 4 Brot / Brotscheiben

Zutaten:
  • vor dem Mixen
  • 1 kg Tomaten
  • 250 g Leinsamen für den Teig im Mixer
  • 1 Knolle des runden kleinen Knoblauchs
  • 2 TL Dr. Ritter Edelhefe
  • 10 Spritzer Nama Bio Tamari
  • 1 TL Salz
  • nach dem Mixen
  • 100 g Leinsamen
  • 100 g Sonnenblumensamen

Kalorien: 1900 kcal

Fett ca. 133g

Zubereitung:
1. Die Zutaten des Blocks, vor dem Mixen, gebt ihr in den Mixer eures Vertrauens. Achtet unbedingt darauf, die Tomaten als erstes in den Mixer zu geben, damit er genug Flüssigkeit erzeugt um die Masse möglichst ohne Stößel mixen zu können. Alternativ mixt ihr erst die Tomaten einmal durch und gebt dann den Rest hinzu. Dass schont zudem euren Mixer vor unnötigen Belastungen.
2. Nach dem Mixen gebt die Zutaten aus dem Block, nach dem Mixen, hinzu und rührt alles von Hand gut durch.
3. Ihr scheidet 4 Blätter Backpapier auf eure Gitterroste zu. Warum nicht die Dörrfolien verwenden? – Weil es mit Backpapier wesentlich schneller trocknet. Ich habe beide Varianten mit Dörrfolie und Backpapier probiert. Der Unterschied in der Trocknungszeit sind mehrer Stunden, die ihr mit Backpapier einspart.
4. Legt das zugeschnittene Backpapier auf die Gitterroste. Verteilt die Teigmasse nun gleichmäßig auf die vier Backpapierlagen. Ein Holzpfannenwender leistet hierbei gute Dienste. Arbeitet dabei langsam. Weil der Teig klebrig ist, kann es euch passieren, dass ihr beim verteilen das Papier mit dem Pfannenwender mit hochzieht.
5. Wenn ihr alle 4 Lagen verteilt habt, gebt ihr sie in den Dehydrator . Beim Dehydrator stelle ich 40°C und 5 Stunden ein. Im Originalvideo sind 45°C angegeben, die braucht ihr nicht, die Temperatur von 40° C und die Zeit von 2 x 5 Stunden reichen völlig aus. Zudem schont es eure Stromrechnung.
6. Wenn die 5 Stunden um sind, nehmt ihr die Lagen heraus, dreht das Tomatenbrot samt Backpapier um und zieht das Backpapier vorsichtig ab. Ihr werdet bemerken, dass das Tomatenbrot nach 5 Stunden schon ziemlich trocken im Vergleich zum Teig daherkommt.
7. Jetzt stellt ihr den Dehydrator nochmals auf 40° und 5 Stunden ein. Danach ist das Tomatenbrot knochentrocken, bereit zugeschnitten und in einer Dose luftdicht aufbewahrt zu werden.

 

Eine Anleitung zum Tomatenbrot im Dehydrator  in Bildern:

Revodry Tomatenbrot Zutaten gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot Mixer Teig gesund-mit-rohkost.de

Revodry Tomatenbrot Schuessel Teig gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot Schuessel Teig-Samen gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot Schuessel Teig Samen verruerht gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot Backpapier zuschneiden gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot Backpapier falten und zuschneiden gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot Teig aufteilen gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot Teig verstreichen gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot im Dehydrator gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot wenden und Backpapier abziehen gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot nach 10 Stundentrocknen gesund-mit-rohkost.deRevodry Tomatenbrot nach 10 Stunden trocknen Ausbeute gesund-mit-rohkost.de

Beim Revodry sind zwar auch Dörrfolien dabei. Ich habe jedoch lieber Backpapier und die beiliegenden Roste verwendet. Der Grund ist folgender. Wenn ihr die Dörrfolien verwendet, dann habt ihr es schwerer die noch nicht ganz trockenen Brote zu wenden. Die Brote trocknen in den Dörrpolien nämlich nur von oben. Sie lösen sich dann nur mit Hilfe eines Spatels von der Dörrfolie. Wenn ihr Backpapier verwedet, dann könnt ihr die Brote einfach umdrehen und das Backpapier wie im Foto oben abziehen. Das Backpapier könnt ihr 3 oder mehrmals verwenden, je nachdem wie geschickt ihr beim abziehen seid.

Zum Schluss müsst ihr das Tomatenbrot nur noch zuschneiden,  zuhacken wäre wohl besser gesagt. Ich habe so eine kleines Hackmesser, was eigentlich für Gemüse gedacht ist verwendet. Diese Tomatenbrot schneidet ihr nicht, sondern ihr drückt das Messer einfach durch das Toamtenbrot durch. Ich habe die Scheiden dann in Vorratsdosen lustdicht verpackt, damit sie keine Feuchtigkeit ziehen. Lasst das Brot aber unbedingt auskühlen bevor ihr es luftdicht verpackt. Ansonsten habt ihr wieder Feuchtigkeit durch das Kondensieren beim abkühlen.

Lasst es euch schmecken!

Möhrenbrot

Revodry Möhrenbrot getrocknet gesund-mit-rohkost.de

Möhrenbrot

Ein alltagstaugliches Rezept für Rohkostbrot, ist das Möhrenbrot. Ich mag Möhrensaft und beim Entsaften von 1kg Möhren sind etwa die Hälfte Saft und die andere Hälfte Trester (Pressrückstände). Vor meinem Dehydrator hatte ich den Trester immer weggeworfen. Was liegt also näher, als ein Möhrenbrot aus dem Trester zu zaubern.

Der feine Möhren-Trester klebt nicht so gut aneinander und flüssig wie beim Tomatenbrot ist er auch nicht. Also muss ein Klebemittel dafür her. Bananen erfüllen dafür einen guten Dienst. 1 Banane reicht für den Möhrentrester von 1kg Möhren aus.

Beim Möhrenbrot benutze ich die feinen Gitterauflagen nicht, weil sich der Trester beim Glattdrücken und Trocknen darin festkrallen würde. Anstatt dessen trockne ich die Hälfte der Zeit auf Backpapier und dann nehme ich als Unterlage die feinen Gitterauflagen vom Dehydrator.

Für relativ flüssige Trester, wie beim Tomatenbrot empfehle ich euch jedoch die Dörrfolien für die erste Trocknung der Oberfläche. Danach könnt ihr das Rohkostbrot auf die feinen Gitter umdrehen und den Rest der Zeit darauf trocknen.
Dem Rezept habe ich einen Teelöffel Curcuma hinzugegeben, weil das Curcumin im Curcuma sehr gesund ist gehört es eigentlich an jedes Gericht zu dem es geschmacklich passt.

Möhrenbrot Rezept

Cuisine: Rohkost
Autor: Anja Schulz
Vorbereitungszeit time: Zubreitungszeit: gesamte Zeit: Beschreibung: Ein leichtes Rohkostbrot für den Alltag oder zum snacken für zwischendurch.

Zutaten:
  • 2 kg entsaftetet Möhren
  • 2 Bananen
  • 1 Knolle runder Knoblauch (optional)
  • 1 Tl Curcuma
  • etwas Salz
  • etwas Chiliflocken
  • 100 g Leinsamen
  • 100 g Sonnenblumenkerne
Zubereitung:
  1. Nach dem Entsaften der Möhren mengt ihr die Zutaten gut durch und gebt sie auf 2 Lagen Backpapier.
  2. Erste Runde Im Dehydrator: auf 40 °C für 6 Stunden
  3. Zweite Runde im Dehydrator: Ihr legt erst das feine Kunststoff-Gitterrost und dann das Edelstahl-Gitterrost darauf und dreht alles um.
  4. Nehmt das obere Edelstahl-Gitter ab und zieht nun das Backpapier vorsichtig ab. Am einfachsten haltet ihr das Rohkostbrot mit einem Pfannenwender oder ähnlichem fest.
  5. Jetzt nochmal die gleiche Zeit im Dehydrator auf 40 °C für 6 Stunden von der anderen Seite trocknen und fertig ist euer Möhrenbrot.
Calories: 1720 kcal
Fett: 92g

 

 Möhrenbrot Bildanleitung

Möhren_entsaften_gesund-mit-rohkost.de
1. Möhren entsaften
Moehrenbrot_Zutaten_gesund-mit-rohkost.de
2. Die Zutaten
Möhrenbrot _Masse_gesund-mit-rohkost.de
3. Die Möhrenbrot-Masse in der Schüssel. 1 Liter Möhrensaft gibts on top.
Möhrenbrot _Masse_gesund-mit-rohkost.de
4. Die Möhrenbrot-Masse in der Schüssel. 1 Liter Möhrensaft gibts on top.
Möhrenbrot_getrocknet_gesund-mit-rohkost.de
Das fertige Möhrenbrot nach 12 Stunden im Dehydrator.

Smoothie Gläser

Smoothie Gläser von Quattro Stagioni 1 Liter von Bormioli

Wer Smoothies jeden Tag mit sich herum trägt möchte als Behälter dafür etwas schönes, praktisches und seien wir mal ehrlich, etwas was nicht 08/15 ist. Viel kosten solle er auch nicht, kein Kunststoff enthalten und leicht zu reinigen sein . Bis auf den minimalen Kunststoff der bei einem  luftdichten Deckel leider vorhanden sein muss, erfüllen die Einmachgläser Quattro Stagioni von Bormioli all diese Anforderungen. Ich mag die kompakten fast eckigen 1 Litergläser, um den alltäglichen Smoothie zur Arbeit als Verpflegung mitzunehmen. Anfangs dachte ich, oh Gott wie soll ich davon satt werden. Ich nahm anfangs aus Angst vor dem Hunger 2 Gläser mit. Mittlerweile mache ich mir morgens 1,5 -1 Liter Smoothie. Was früh morgens nicht in das 1 Liter Smoothieglas lasst, wird gleich verputzt und schiebt den möglichen Hunger, der eh nur als Gedanke im Kopf herum spukt weiter in die Zukunft.

Das Einzige was nach Monaten des täglichen Gebrauches verschleißt sind die Deckel, die irgendwann anfangen minimale Rostspuren zu zeigen. Die Deckel kann man bei diesem italienischem Produkt nahezu immer nachkaufen. So hat man nicht das super Sonderangebot aus dem Supermarkt um die Ecke welches man nicht mehr nachzukaufen bekommt. Wobei ich die Gläser von Quattro Stagioni  schon bei Kaufland, nur leider eben nicht dieses kantigen kompakten 1 Liter Gläser, gesehen habe. Bis mir etwas besseres, komplett ohne Kunststoff, vor die Füße fällt benutze ich die lieb gewonnenen, auch mit nassen oder fettigen Fingern griffsicheren Gläser aus Italien.
Hier fällt mir die Geschichte meines ehemaligen pfälzer Arbeitskollegen ein. Er beschwor in solchen Situationen immer das original Pfälzer Dubbeglas, welches durch seine vielen Wölbungen sicher in der Hand liegt. Durch das Obst- und Schriftmotiv auf dem Quattro Stagioni ist es quasi die italienische Einmach-Glas-Version des Dubbeglases für den modernen Homo – Smoothie – spapiens.
Beim Regenwald-Shop habe ich mir einen Vorrat an Gläsern zugelegt der einige Jahre halten sollte. Die 1 Liter Gläser sind hier zu bestaunen.  Wenn man einmal neue Deckel brauchen sollte – die passenden Schraubverschlüsse gibt es hier. Passt bei den Deckel nur auf die unterschiedlichen Durchmesser auf. Beim kantigen 1 Liter Gas sind es 56 mm Durchmesser. Ich finde diesen Durchmesser zum trinken von dickflüssigen Smoothies ideal, daher kann ich euch diese Gläser, die ich selbst täglich im Einsatz habe, wärmstens empfehlen.

Messerschärfer

3-Fach-Messerschärfer

Als ich meinen Einstieg in die Rohkost wagte, las ich eine Empfehlung über gute Messer. Es mag ja sein, dass gute Messer wichtig sind, wenn man viel in der Küche zerkleinern will. Wichtig sind aber auch scharfe Messer. Da ich mir erst einmal keine teuren Messer leisten möchte, leiste ich mir „nur“ scharfe Messer.

Ich bewundere immer meinen Vater, wie er es hinbekommt mit einem schnöden Wetzstahl Messer zu schärfen, die extrem scharf sind. Die Qualität der Messers spielt dabei keine Rolle. Selbst billige Messer bekommt er mit dem Wetztstahl gefühlt rasierklingenscharf geschliffen. Also dachte ich mir, es kann ja nicht so schwer sein, mich  mit so einem Wetzstahl zu versuchen. Der Erfolg war leider, auch nach viel probieren, nicht wie erhofft. Die Messer wurden zwar etwas schärfer aber so richtig scharf wurden sie nicht. Zudem war die Schärfe nur von kurzer Dauer. Okay  dann brauche ich eben etwas Anderes.

Im Regenwald-Shop suchte und fand ich einen preiswerten, leicht zu benutzenden Messerschärfer, bei dem die Schärfe auch nicht nach ein paar Schnitten bei hartem Gemüse oder anderen Torturen binnen weniger Schnitte wieder verschwindet. Ein solch geschärftes Messer behält eine etliche Zeit seine Schärfe, bevor es wieder geschärft werden muss.

Er ähnelt den Messerschärfern die „nur“ eine Werkzeugfunktion, den eigentliche V-förmigen Stahl, besitzen. Hier werden hingegen 3 Stufen nacheinander benutzt. Bei der ersten Stufe zieht man das Messer durch eine grobe diamantbeschichtete Schneide durch. Hier wird die zu schleifenden Fläche grob entgratet. Die zweite Stufe ist die eigentliche Schärfung mit einem sehr hartem V-förmigen Stahl. Die Späne kann man nach dem durchziehen schön sehen. Die dritte Stufe ist zum polieren gedacht und besteht aus einem Keramikwerkzeug das auch V-förmig angeordnet ist. In dieser Stufe werden letzte Unebenheiten beim durchziehen weggeschliffen. Wenn das Messer einmal scharf gemacht wurde reicht zum nachschleifen ein einmaliges durchziehen durch alle 3 Stufen und das Messer in weniger als einer Minute wieder richtig scharf.

Die Anwendung dieses Messerschärfers ist kinderleicht und rasant im Vergleich zur Wetzstahlmethode. Deshalb kann ich euch diesen Messerschärfer guten Gewissen für Standartmesser empfehlen. Für  Profimesser wie japanische Damastmessern, solltest ihr eurem  Schatz zu liebe lieber professionelle Schleifmethoden anwenden.

Klarstein Entsafter

Klarstein Entsafter Fruitpresso Slow Juicer

Um mehr Vielfalt in meinem Speiseplan zu bekommen, hatte ich mich entschlossen mir einen Entsafter zu gönnen. Im Vergleich zu meinem Revoblend wollte ich diesmal ein neues Küchengerät nicht im mittleren Preissegment sondern im Niedrigpreissegment aussuchen. Da ja einige Leute vom Klarstein-Mixer begeistert sind dachte ich mir, schaust du doch mal was Klarstein so an Entsaftern zu bieten hat.

Trotzdem schaute ich mir die erhältlichen Entsafter bei Amazon an. Die Preise gingen von 6000 bis 3 Euro für einen Handentsafter.

Zurück zum Klarstein Entsafter. Meine Wahl fiel auf den „Fruitpresso Slow Juicer 150W 70 U/min“, der bei Amazon schon für 77 EUR inklusive Versand zu kaufen war.

Das Prinzip dieses Entsafter ist wie bei vielen gängigen langsam drehenden Entsaftern gleich. Eine sich langsam drehende und nach unten drückende Schnecke drückt das Obst oder Gemüses in die Zufuhr hinein. Beim Drehen werden die Pflanzenteile zermahlen und durch den sich aufbauenden Druck wird die Flüssigkeit herausgepresst. Wenn der Flüssigkeitsspiegel im Zylinder ansteigt, sorgt ein Metallsieb an den Seiten, welches von außen durch Gummi oder Silikonlippen ständig geputzt wird dafür, dass der Saft am Rand des Sammelbehälters abfließen kann. Der Saft fließt durch einen Kanal, welcher mit einem Verschluss verschlossen werden kann in den ersten Behälter außerhalb des Entsafters ab. Die nicht flüssigen Bestandteile, welche Trester genannt werden, werden weiter nach unten gedrückt und in einen weiteren Kanal in den auch außenliegenden zweiten Behälter transportiert.

Im Alltag habe ich rote Beete und Möhren mit dem Klarstein Entsafter sehr gut entsaften können. In dieser Preisklasse ist es üblich, dass der Einfüllstutzen z.B keine ganzen Äpfel aufnehmen kann. Dickere Möhren müssen auch vorher zugeschnitten werden. Der Entsafter ist leise und kämpft sich mit Leichtigkeit durch hartes Gemüse durch.

Das Säubern ist wie bei allen Entsafter nach diesem Entsaftungsprinzip gleich. Mit etwa 5 Minuten ist es aber ein erträgliches Zeitmaß, um an gesunden, frischen und unbehandelten Saft zu gelangen.

Das Einzige was Klarstein verbessern sollte ist die Anleitung. In ihr fehlt eigentlich nur eine Abbildung, wie und in welcher Richtung die Sammelschüssel abzudrehen ist.
Nach etwas probieren geht es nun recht leicht. Man hält mit der einen Hand das Gehäuse fest. Mit der anderen Hand greift man mit den Fingern in die leeren Sammelschüssel und lässt den Daumen draußen. Mit Kraft dreht man den Zylinder nach links und kann ihn nun nach oben abnehmen.

 

Mein Fazit:

Der Klarsteinentsafter Fruitpresso Slow Juicer ist ein günstiges Entsaftungsgerät, welches ich guten Gewissens weiterempfehlen kann. Er erledigt seine Arbeit zuverlässig und schnell. Das Gerät wirkt hochwertig und stabil. Für die Säuberung braucht man nicht überdurchschnittlich viel Zeit.